Die Liebfrauenschule engagiert sich auch in Corona-Zeiten für den guten Zweck

Diesmal haben Schülerinnen und LehrerInnen Kisten für die Tafel Bensheim gepackt

Trotz Corona lässt es sich die Liebfrauenschule (LFS) nicht nehmen, ihre sozialen Tätigkeiten für Bensheim auszuführen. Die Intention, etwas für die Stadt zu machen, war bereits zu Beginn des Schuljahres 2020 da. Die Corona-Pandemie machte dieser erst mal einen Strich durch die Rechnung. Somit überlegte die Schulvertretung (SV) der LFS, wie sie anderweitig helfen kann und suchte nach Institutionen, die sich sozial einsetzten. Dafür interviewten sie einige Institutionen, bis sich die Liebfrauenschule am Ende für die Tafel entschied.

Sammlung von Lebensmittelspenden

Die Tafel Bensheim unterstützt Menschen, die nur über geringe Einkünfte verfügen oder die sich aus anderen schicksalhaften Situationen heraus den notwendigen täglichen Lebensunterhalt nicht sichern können. Während der Corona-Zeit hatten diese zwar keine großen Probleme, nahmen die Hilfe der LFS dennoch sehr gern entgegen. Das Ziel der Schule war es, ihre Solidarität denjenigen zu zeigen, die sich momentan in einer schwierigen Situation befinden.

Auch an der LFS kam diese Idee gut an. Alle halfen mit und sammelten Lebensmittel, aber auch andere Dinge wie Kuscheltiere, die sie an die Tafel spenden können. Die Schülerinnen und Lehrkräfte halfen mit, die Spendenkartons für die Tafel so groß und schön wie möglich zu gestalten. Es war für jedermann etwas dabei. Auch an coronabedingte Artikel, beispielsweise Masken, wurde gedacht.

Bis zur Auslieferung mussten die Kartons zwar im Lehrerzimmer stehen, da es anderweitig nicht möglich war, diese zu lagern, aber auch das stellte kein Problem dar. Und die Lehrer lebten dafür gerne für eine kurze Zeit mit ein paar Kartons zusammen. Mitte März wurden diese dann von der Tafel an der LFS abgeholt und somit an die Tafel gespendet. Die SV möchte sich an dieser Stelle bei alle Helfenden bedanken. Sie freut sich darüber, dass es so gut geklappt hat und jeder mitgeholfen hat, dieses Projekt zu ermöglichen.

Mit dieser Aktion konnte die Liebfrauenschule Bensheim zeigen, dass es trotz Schulschließung und Corona-Pandemie möglich ist, Solidarität zu zeigen. Denn jene ist in solch schwierigen Zeiten sehr wichtig und zeugt von Zusammenhalt, an dem man sich gerne ein Beispiel nehmen kann.