Informationen der Schulleitung für Eltern und Schülerinnen: Unterricht nach den Osterferien

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen,

ich hoffe, hinter Ihnen und euch liegen eine frohe Osterzeit und erholsame Ferientage. Am Ende der Ferien möchte ich Ihnen und euch noch einige wichtige Informationen an die Hand geben:

Unterricht nach den Osterferien

Wie bereits in der Übermittlung des Elternbriefes vom Kultusministerium deutlich geworden ist, gibt es ab dem kommenden Montag leider keine weiteren Schulöffnungsschritte, sodass der Distanz-und Präsenzunterricht wie vor den Osterferien bis voraussichtlich zum 07.05.2021 fortgeführt wird.Die Wiederaufnahme des Unterrichts der Jahrgangsstufen 5/6 erfolgt am Montag mit der Gruppe A, die 10C hat als komplette Abschlussklasse Unterricht.

Testungen der Schülerinnen

Neu ist, dass die Teilnahme am Präsenzunterricht, an der THS und der Notbetreuung künftig nur möglich ist, wenn ein negatives Testergebnis vorliegt, welches nicht älter als 72 Stunden ist. Sie können selbst entscheiden, ob Ihr Kind in der Schule einen Selbsttest macht oder einen sogenannten Bürgertest an einer der Teststellen außerhalb der Schule - volljährige Schülerinnen entscheiden dies selbst. Beide Angebote sind kostenfrei. Ein zuhause durchgeführter Selbsttest reicht allerdings als Nachweis nicht aus. Für die Abiturientinnen gelten während der schriftlichen Prüfungen eigene Regelungen, die durch den Oberstufenleiter bekannt gegeben werden. Im Anhang finden Sie in einer Datei Datenschutzinformationen und eine Einwilligungserklärung, letztere muss Ihre Tochter am kommenden Montag bzw. in der Folgewoche ausgefüllt und unterschrieben zur Selbsttestung in der Schule abgeben. Eine Teilnahme am Unterricht ist ohne Ergebnis (Selbsttest in der Schule oder Nachweis über ein negatives Testergebnis eines Bürgertests -nicht älter als 72 Stunden) nicht möglich.

Selbsttest -InformationenInformationen

zur Durchführung der Selbsttests entnehmen Sie bitte der Testanleitung im Anhang. Kindgerechte Erläuterungen zu den einzelnen Schritten können Sie insbesondere unter folgendem Link ansehen:

https://www.youtube.com/watch?v=A0EqaSBurX0&t=47s (Video der Augsburger Puppenkiste)

Wichtig wäre, dass Ihre Tochter möglichst eine Wäscheklammer (zur Not auch Knete) mitbringt (siehe Filmanimation). Für den Fall, dass Kinder und Jugendliche in der Schule positiv getestet werden sollten, werden von der Schule Vorkehrungen getroffen, dass die betroffene Schülerin zu einem Warteraumbegleitet wird, bis Sie Ihr Kind in der Schule abholen. Das Gesundheitsamt wird auf Basis des Infektionsschutzgesetzes von der Schule informiert. Sollte ein Selbsttest positiv ausfallen, gilt dies nur als Verdachtsfall und es muss umgehend ein kostenloser PCR-Test durchgeführt werden. Bis zum Vorliegen des Ergebnisses muss sich Ihr Kind oder müssen Sie sich als volljährige Schülerin in Quarantäne begeben; nach dem Vorliegen des Ergebnisses des PCR-Tests, insbesondere im Falle eines positiven PCR-Testergebnisses, entscheidet das Gesundheitsamt über eventuell notwendige weitere Maßnahmen (siehe Anhang -Ablaufdiagramm).

Testverweigerer

Aufgrund der Videokonferenzen für die Jahrgangsstufen 7 -9 und E2, die sich im Distanzunterricht befinden, ist eineZuschaltung von Testverweigerinnen nicht möglich. Diese erkundigen sich bei ihren Mitschülerinnen über die bearbeiteten Unterrichtsinhalte und die erteilten Hausaufgaben.

Urlaubsrückkehrer*innen

Für Reiserückkehrer*innen weise ich ausdrücklich auf Einhaltung der geltenden Quarantänebestimmungen hin; eine Zuschaltung zum Unterricht ist leider nicht möglich.

Lernkontrollen und Klausuren

Für die Schülerinnen im Distanzunterricht bleiben die Lernkontrollen, Klassenarbeiten und Klausuren weiterhin ausgesetzt. Ich wünsche uns allen einen guten und gesunden Start nach den Osterferien und hoffe, dass wir bald wieder weitere Jahrgangsstufenin der Schule begrüßen können.

Mit freundlichen Grüßen

Ursula Machnik

Schulleiterin

Weitere Informationen: