LFS-Schwimmerinnen erfolgreich aus der Landeshauptstadt zurück

Mit einem hervorragenden 2. Platz kehrte die Schwimmmannschaft WK III der LFS vom diesjährigen Regionalentscheid „Jugend trainiert für Olympia“ WK III aus Wiesbaden zurück. „Die Vorbereitung hat sich gelohnt“, so bestätigte Dieter Wehrle, der das Training zusammen mit seinem Betreuerteam leitete. In Kooperation mit der Schwimmabteilung der SSG Bensheim konnten die Mädchen intensiv auf den Wettkampf vorbereitet werden. Und das mit großem Erfolg. Die Liebfrauenschülerinnen, begleitet von Sportlehrer Fabian Wiegand, konnten ihr Ergebnis des letzten Jahres (3. Platz) übertreffen und dabei gleich mehrere persönliche Bestzeiten aufstellen. Auch wenn gegen Elly-Heuss-Schule Wiesbaden- eine offizielle „Partnerschule des Leistungssports“- nicht anzukommen war, konnten doch die anderen sieben Mannschaften auf die Plätze verwiesen werden. Zurück bleibt jedoch ein Wermutstropfen: Ausgerechnet im 50. Jubiläumsjahr der Veranstaltung „Jugend trainiert für Olympia“ darf abweichend von der üblichen Regelung nur die erstplatzierte Schule am Landesentscheid teilnehmen und nicht wie bisher auch die zweitplatzierte. Dennoch geht der Blick nach vorne. Auch 2021 soll es wieder spannend werden!

Schulleiterin Sabine Nellessen-Kohl überreichte Urkunden an die stolzen Sportlerinnen sowie Pokale, gestiftet von Ehepaar Wehrle. Ein großes Dankeschön Herrn und Frau Wehrle sowie dem gesamten Trainerteam und herzlichen Glückwunsch unseren erfolgreichen Schwimmerinnen Marie Felker (Klasse 8B), Emily Glaser (7D), Johanna Graf (8D), Julia Grunwitz (6D), Tamina Helfrich (6B), Emelie Lehnert (9C), Amelie Rehm (7D), Kira Umlauf (6C) und Sarah Wehrle (6D)!