Partielle Sonnenfinsternis – Highlight für Groß und Klein an der LFS

Blick durch das Teleskop

Livestream im Forum

Durch eine Linse gebündeltes Sonnenlicht ....

traf auf weiße, bzw. blaue Luftballons.

SoFi ohne...

...und mit Farbfilter aufgenommen.

Am Donnerstag, den 10.06.21, fand in Deutschland eine partielle Sonnenfinsternis statt. Für die Astronomie-AG der Liebfrauenschule also ein Muss! Da die Bedeckung der Sonne durch den Mond in Bensheim bei nur ca. 12% zu Höchstzeiten lag, wäre das Phänomen nicht über die scheinbare Verdunkelung merkbar gewesen. So bauten dann die Schülerinnen der AG das Teleskop vom Förderverein mit zugehörigem Sonnenfilter auf, es wurde ein Livestream im Forum eingerichtet, ein Klassensatz Sonnenfinsternisbrillen, die ebenfalls vom Förderverein gesponsert wurden, wurden an die Klassen verteilt und es gab einen Freihandversuch zur Absorption des Sonnenlichts auf verschieden farbige Luftballons.

Die Möglichkeit einer direkten Beobachtung einer partiellen Sonnenfinsternis nach 2015 wollten wir uns natürlich nicht entgehen lassen. So wurde ein Plan erstellt, sodass sich die Schülerinnen nicht an den einzelnen Stationen häufen, um auch den äußeren Umständen Tribut zu zollen.

Um 11:30 ging es dann los. Die fünften Klassen durften nacheinander einen Blick durch das Teleskop wagen und konnten bereits sehen, wie der Mond sich langsam, aber sicher vor die Sonne schob. Die Schülerinnen waren hellauf begeistert. Vor allem da dies bereits ohne Vergrößerung mit den Sonnenfinsternisbrillen möglich war. Dennoch war der Blick durch das Teleskop nochmal eine ganz andere Hausnummer!

Anschließend zeigten zwei Schülerinnen der AG den Klassen, wie sich die Farbe eines Luftballons auf die Absorption von Sonnenlicht auswirkte. Durch eine Linse gebündelt Sonnenlicht wurde einmal auf einen dunkelblauen und auf einen weißen Luftballon geworfen. Die blauen Ballons platzen sofort, während dies bei den weißen Luftballons bis zu einer halben Minute dauern konnte.

Einer Stunde später, um ca. 12:30 Uhr, war nun das Maximum der Sonnenfinsternis erreicht. Aktuell waren die achten und neunten Klassen am Teleskop dran, dennoch musste eine kurze Beobachtungspause eingelegt werden. Da die Astrofotografie-AG der Liebfrauenschule mit neuen Adaptern ausgestattet war, wollte dieser besondere Moment auch mit der Kamera festgehalten werden. Die erfahrenen Schülerinnen der AG bauten in kürzester Zeit das Teleskop um, sodass möglichst schnell die anderen Schülerinnen wieder durch das Teleskop schauen konnten.

Nach gut zwei Stunden war die Sonnenfinsternis dann auch wieder vorbei. Schülerinnen und Kollegium waren begeistert von der Möglichkeit der Beobachtung und blicken auf ein tolles Event zurück.

Nach einer langen Pause von schulischen Events war die Sonnenfinsternis eine tolle Möglichkeit, gemeinsam ein kleines Event zu planen, Begeisterung für die Astronomie zu wecken und zu zeigen, was die Astro-AG so zu bieten hat.

Wir freuen uns bereits auf die nächste Finsternis im Oktober 2022, bei der die Bedeckung sogar fast das Doppelte von dieser Sonnenfinsternis beträgt.