DELF (Diplôme d’Etudes en Langue Française)

Erfolgreiche Kandidatinnen ließen sich von Corona nicht abschrecken: Glückwunsch zu den erfolgreich absolvierten DELF-Prüfungen

Wie so viele andere Termine konnte auch der ursprüngliche Prüfungstermin im März 2020 für das Sprachzertifikat DELF durch Corona nicht eingehalten werden: Sowohl der schriftliche als auch der mündliche Termin mussten in den November verschoben werden. Damit die mündliche Prüfung dann wirklich im Institut Français in Mainz durchgeführt werden konnte, mussten sehr strenge Abstandsregeln eingehalten und strenge Hygienemaßnahmen befolgt werden.

Davon haben sich die vier LFS-Kandidatinnen der ehemaligen Stufe 10, jetzt E-Phase, nicht abschrecken lassen und sind mit einem erfolgreichen Abschluss belohnt worden –  félicitations zum erfolgreichen Abschneiden von der gesamten Schulgemeinschaft!

Beate Lichter

 

Resümee der Absolventinnen:

Ich fand sowohl die DELF-Prüfungen als auch die DELF-Übungsstunden eine sehr schöne Erfahrung. Bei DELF hat man die Möglichkeit, sich intensiver mit Französisch zu beschäftigen, und es hilft, seine Französischkenntnisse zu verbessern. Obwohl ich vor den mündlichen Prüfungen ein bisschen Angst hatte, war das gar nicht nötig, denn wir wurden von Frau Lichter sehr gut auf die Prüfungen vorbereitet. Ich kann DELF jedem empfehlen, dem die französische Sprache gefällt.

Zusätzlich macht sich ein DELF Zertifikat auch in Bewerbungen gut. ;)       (Leonie E., E2)


Für unsere Prüfung wurden wir lange vorbereitet und haben auch viel geübt. Dadurch wurde es im Laufe der Zeit immer leichter, eigene Texte zu schreiben und beim Hörverstehen zu folgen. Die mündliche Prüfung war natürlich für alle Schülerinnen sehr aufregend, fand aber trotz Corona in einer angenehmen Atmosphäre statt.          (Stefanie H., E2)                                                                                                

Die Vorbereitungszeit in der AG sowie die DELF-Prüfung an sich haben meinem Französisch sehr viel gebracht. Außerdem war es eine interessante Erfahrung mal mit einem/r Muttersprachler/-in zu sprechen. Auch wenn die Prüfungen wegen Corona verschoben wurden, bin ich dennoch froh, daran teilgenommen zu haben, und kann es auf jeden Fall nur weiterempfehlen.                           (Lucy H., E2)

 

Die DELF-Prüfung und auch die Vorbereitungszeit dafür haben mir die Möglichkeit gegeben, mich noch intensiver mit der französischen Sprache zu beschäftigen. Das war auch sehr hilfreich für den Französischunterricht. Wegen Corona wurde unser Prüfungstermin verschoben, was mir aber keinen Grund gegeben hat, diese Prüfung nicht zu absolvieren.

Die Prüfung war für mich eine sehr hilfreiche Erfahrung. Dadurch bin ich sicherer im Umgang mit der Sprache geworden und es hat mir viel für meine Sprachkenntnisse gebracht. Ich kann diese DELF-Prüfung allen Französischliebhabern empfehlen.        (Bianca W., E2)

AG zum Erwerb des Sprachzertifikates DELF

Auch in diesem Jahr (Schuljahr 2018/19) wird wieder der Vorbereitungskurs zum Erwerb des Sprachzertifikats DELF (=Diplôme d’Etudes en Langue Française) in Form einer AG (1 Std. pro Woche) stattfinden. Mit dem Sprachniveau B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER) richtet sich der Kurs an Schülerinnen mit fortgeschrittenen Kenntnissen zur Sprachverwendung der E-Phase.

Ist die Prüfung einmal bestanden, ist das Zertifikat DELF unbegrenzt gültig und attestiert die Beherrschung der vier Sprachkompetenzen Hörverstehen, Leseverstehen, schriftlicher und mündlicher Ausdruck. Darüber hinaus ist das vom französischen Bildungsministerium vergebene Zertifikat eine offizielle Bescheinigung der Französischkenntnisse, die bei Bewerbungen nützlich sein kann. Die Anmeldung kostet € 48,00.

Im letzten Schuljahr haben auch wieder beide Kandidatinnen die Prüfungen erfolgreich bestanden – herzlichen Glückwunsch! Ihre Eindrücke:

Die DELF-Prüfung und die Vorbereitungszeit haben mir für meine Sprachkenntnisse sehr viel gebracht.
Vor allem die mündliche Prüfung in Mainz war eine sehr bereichernde Erfahrung, da man die Gelegenheit hatte, mit Muttersprachlern zu sprechen, und so gelernt hat, sich auszudrücken und sich in Alltagssituationen zu verständigen.
Dank dieser Prüfung wird man sicherer im Umgang mit der französischen Sprache und ich kann sie sehr weiterempfehlen. (Veronika Schürr, jetzt Q3)

Die DELF- Übungsstunden habe mir die Möglichkeit gegeben, mich neben dem regulären Französischunterricht intensiver mit der französischen Sprache zu beschäftigen, was mir wiederum im Unterricht geholfen hat.

Die mündliche Prüfung, in welcher wir vor und mit Muttersprachlern sprechen mussten, war für mich eine neue und interessante Erfahrung.

DELF kann ich allen Französischliebhabern empfehlen, auch, weil man es beispielsweise Bewerbungen beilegen kann. (Jill Gärtner, jetzt Q3)

B. Lichter

DELF-Prüfung an der LFS

Für die erstmalige Gelegenheit, das Sprachzertifikat DELF (= Diplôme d’Etudes en Langue Française) für Französisch als Fremdsprache an der Liebfrauenschule zu erwerben, haben sich acht Schülerinnen der E-Phase (aus Vorleistungs- und Grundkurs) angemeldet. In Form einer AG einmal die Woche wurden für das Niveau B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens die drei Bereiche Hörverständnis, Leseverständnis und Textproduktion anhand von Übungsmaterial und die mündliche Prüfung im Übungsgespräch vorbereitet. Die verbindliche Anmeldung für das Niveau B1 kostet € 48,00, die schriftliche Prüfung findet in der Schule, die mündliche Prüfung im Institut Français Mainz statt. Vorteile dieses Zertifikats: einmal erworben, ist es unbefristet gültig, stellt einen weiteren Pluspunkt für einen Auslandsaufenthalt oder ein Praktikum dar und ist nicht nur bei französischen, sondern auch bei hiesigen Universitäten und bei Arbeitgebern international anerkannt.

Nach langen Wochen des Wartens kam dann endlich der Bescheid, dass alle Kandidatinnen bestanden haben – herzlichen Glückwunsch!

Im Folgenden einige Zitate:

DELF war für mich eine sehr hilfreiche Erfahrung. Es hat mir viel für meine Sprachkenntnisse gebracht und ich kann es sehr weiterempfehlen. (Johanna K., E2)

Die DELF-Prüfung und auch die Vorbereitungszeit haben mir für mein Französisch sehr viel gebracht. Trotz der wöchentlichen Treffen und der zusätzlich investierten Zeit hat sich der gesamte Zeitaufwand in Grenzen gehalten und sich auf jeden Fall gelohnt. (Karolina M., E2)

Vor allem durch die mündliche Prüfung hat man gelernt zu reden und sich auszudrücken. Entgegen unserer Befürchtungen sind die Ergebnisse der Prüfungen positiv ausgefallen und wir haben alle bestanden. (Mona A., E2)

Selbstverständlich war es eine nicht allzu leichte Prüfung und man musste dafür lernen, aber trotzdem hat es sich wirklich gelohnt. Es war keine gewöhnliche Klausur und die Erfahrung, die wir sowohl mit der schriftlichen als auch mit der mündlichen Prüfung gemacht haben, war komplett neuartig und größtenteils positiv! Mit Hilfe dieser Prüfung lernt man Französisch sprechen nochmal neu kennen. (Lea M., E2)

Die Stimmung unter den DELF-Prüflingen war immer gut. Die mündliche Prüfung war mit Vorbereitung gut lösbar. (Sophie R., E2)

Durch die gute Vorbereitung mit Frau Lichter waren wir optimal für beide Prüfungen gewappnet. Die Prüfer waren größtenteils verständnisvoll und freundlich. (Melanie H., E2)

Ich fand DELF eine sehr gute Erfahrung, es war ein sehr schönes Gefühl zu wissen, dass es sich gelohnt hat. (Tabea, E2)

Außerdem muss niemand vor den mündlichen Prüfungen Angst haben, es war einfach auch eine tolle Erfahrung mit Muttersprachlern zu sprechen. Die Prüfer waren zum größten Teil auch sehr locker und freundlich. (Luisa, E2)

B. Lichter

Betreuende Lehrkraft:

Frau B. Lichter